Brian Dean

Violine / musikalische Leitung

Geboren 1960 in New York, hat sich Brian Dean früh auf die historische Spielpraxis des 17. bis 19. Jahrhunderts spezialisiert. Nach seinem Abschluss «modern and baroque violin» am Oberlin Conservatory of Music ermöglichte man ihm als Preisträger der Thomas J. Watson Foundation ein Studium in England. Anschliessend erwarb er an der Rice University in Houston das Konzertdiplom beim Violinvirtuosen und Barockspezialisten Sergiu Luca. Seit 1987 lebt er in Europa, ist Mitglied des Freiburger Barockorchesters und war bis 2018 Konzertmeister des Anima Eterna Sinfonieorchesters in Brugge (B). Brian Dean ist seit 2003 Dozent für Violine und historische Aufführungspraxis an der Hochschule Luzern.

Sein Unterrichtsschwerpunkt ist die Umsetzung des historischen Fachwissens auf die moderne Violine. Historisch-informierte Aufführungspraxis ist für Brian Dean nicht auf den Barock und die Klassik beschränkt, sondern kann im gesamten romantischen und neuzeitlichen Repertoire zum Klingen gebracht werden. An der Hochschule Luzern wird daraus ein neuer Studiengang Schwerpunkt entwickelt, der den Studenten ermöglicht das gesamte Violinrepertoire gezielt im historischen Kontext mit entsprechenden Begleitinstrumenten wie Hammerflügel zu erarbeiten. Brian Dean ist Gründer und künstlerischer Leiter der Chamber Academy Basel. Die Chamber Academy Basel (CAB) setzt sich aus ausgewählten Studenten der Musikhochschule Basel zusammen und spielt nur rein undirigierte Konzertprogramme. In historischer Tradition probt und leitet Brian Dean das Kammerorchester vom Konzertmeisterpult aus.

Brian Dean leitet Orchester als Gastkonzertmeister und ist Gast-Dozent an Festivals und Universitäten wie z.B. bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, Händel-Akademie Karlsruhe, Jeune Orchestre Atlantique in Saintes (F), Universität Rio de Janeiro, Royal Conservatoire Antwerpen (B), Ensemble-Akademie Freiburg, Akademie für Alte Musik Breuneck (I), Bayrische Musikakademie Marktoberdorf.