Emanuele Forni

Theorbe, Laute, Barockgitarre

Emanuele Forni begann seinen musikalischen Weg als Autodidakt in den Bereichen Volk-, Pop-, Rock- und Jazzmusik. Neben seiner akademischen Ausbildung, spielte er in verschiedenen Cover Bands und experimentellen Jazz Gruppen in Mailand (Mad Hatters, Black Thunder, Mel Ting Pot, Blue River Big Band). Seine Konzerttätigkeit umfasst Konzerte u.a. mit dem Tonhalle Orchester, dem Venice Baroque Orchestra, dem Zürcher Kammerorchester und dem Orchester La Scintilla und den Dirigenten Giovanni Antonini, Pierre Boulez, Ton Koopman, Riccardo Minasi, Sir Roger Norrington und Pablo Heras-Casado.

Er tritt als Solist auf und konzertiert in Kammermusik und als Orchestermusiker in namenhaftenEr tritt als Solist auf und konzertiert in Kammermusik und als Orchestermusiker in namenhaftenSälen wie der «Carnegie Hall» New York, der «Herbst Theater» San Francisco, der «ArtsTheater» Toronto, der «Opera House» Sidney, der «Center for the performing Arts” Beijing und der «City Concert Hall» Shanghaj, der «Philarmonie» und dem «Konzerthaus» Berlin, der «Elbphilharmonie» Hamburg, dem «Konzert Saal Philarmonie» Essen, den «SchwetzingenFestspielen», dem «Herculessaal» und dem «Kulturzentrum Gasteig» München, der «Semperoper» Dresden, der «Tivoli Concert Hall» Kopenhagen, der «Concert Hall Mito Art Tower»Japan, dem «KKL – Lucerne Festival», dem «Opernhaus» und der «Tonhalle» Zürich, dem «Kursaal» San Sebastian, dem «Centro Cultural Miguel Delibes» Valladolid, der «Musik-Akademie, Grosser Saal” und «Stadttheater» Basel, dem «Stadttheater» Klagenfurt, dem «Sala Verdi» Milan,dem «Festival della Creatività» Firenze, dem «Meran Festival» und dem «Russian Theater» Vilnius.

Aufführung zeitgenössischer Werke für und mit E-Gitarre/Laute führte Emanuele Forni zu einerregen Zusammenarbeit mit vielen Komponisten der aktuellen Musikszene. So arbeitet er u. a. mitPeter Eötvös, George Aperghis, Hugues Dufourt, Ulrich Krieger, Beat Fehlmann, WolfgangNening, Lucio Garau, Eve Beglarian, Maurizio Pisati, Alessandro Solbiati, Franco Oppo undGiorgio Tedde.

Seine Aufnahmen umfassen verschiedene CD-Labels (Deutsche Grammophon, Berlin Classic,Stradivarius, Trilogy, Maine), Radios (SWR, DRS 2, RadioClassica, Ö1) und Fernsehkanäle(ARTÈ, Rai, ORF1, ORF2, 3sat, SF1).